PANDEMIE ZIRKUS

Da die Schüler*innen unserer Schule nicht in die Zirkus AG kommen können, kam das Zirkusangebot zu unseren Schüler*innen. Der Schulsozialarbeiter Marco Weibel. der die Zirkus AG leitet, fuhr in den letzten Monaten während den Pausen eine mobile Jonglierkiste auf den großen Schulhof.

Eine willkommene Abwechslung und Ablenkung  für die Schüler*innen der Klassenstufen 5-7, die diesen Teil unserer Schulhöfe  zu verschiedenen Pausenzeiten nutzen. Die Kinder und Jugendlichen aus dem Wechselunterricht und der pädagogischen Betreuung freuten sich und probierten Teller, Tücher, Keulen, Ringe, Pois, Devilstick, Bälle begeistert  und ausdauernd aus. Der Schulsozialarbeiter gab geduldig individuelle Hilfestellungen und Anleitungen.

 

„Wenn die Bälle fliegen – wachsen der Seele Flügel!“

Und hier bei uns an der Schule flog und wuchs (trotz dieses blöden Coronas) einiges in diesen Pausen. Auch die Gestaltung der Selbsttests in seiner Gruppe der Fünftklässler der pädagogischen Betreuung blieb nicht zirkusfrei. So wurden die Teststäbchen vor dem Auspacken zum Zauberstab. Mit großen, konzentrierten und weiten Zauberbewegungen zauberten alle gemeine eine positive Energie herbei, damit das Testergebnis für  alle negativ bleibt.

„Eine ernste Sache mit Humor zu betrachten, heißt noch lange nicht ihren Ernst zu verkennen!“

Wettbewerbe

Virtuelle Bildungstagung der Junior Uni Wuppertal am 10.06.21

https://www.junioruni-wuppertal.de/de/2054/angebot/digitale-bildungstagung/

 

Internationale Chemie-Olympiade 2022

https://www.scienceolympiaden.de/icho

Anmeldung: https://portal.scienceolympiaden.de/wettbewerb/IChO2022

(1.Runde bis 03.12.)

 

BundesUmweltWettbewerb

https://www.scienceolympiaden.de/buw/uebersicht-wettbewerb

 

Internationale Physik-Olympiade 2022

https://www.scienceolympiaden.de/ipho

Anmeldung: https://portal.scienceolympiaden.de/wettbewerb/IPhO2022

(1.Runde bis 15.09.)

 

Wettbewerb GamesTalente

https://gamestalente.de/

(Echt mal was anderes, leider nur noch bis 15.06.)
Veröffentlicht unter Allgemein

Erster Schulmedientag des Saarlandes

Was ist ein Journalist eigentlich? Was macht ein Journalist? Was zeichnet guten Journalismus aus? Oder wie steht es weltweit um die Pressefreiheit? Diesen und weiteren Fragen durften sich die beiden Journalist:innen Karin Richter und Jonathan Janoshka am ersten Schulmedientag des Saarlandes am 3. Mai, dem Tag der Pressefreiheit, in dem Rahmen des Projekts „Journalismus macht Schule “ von der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) in Kooperation mit dem Saarländischen Journalistenverband (SJV), in einer 90- minütigen Videokonferenz stellen.

Dabei wurden die Schüler und Schülerinnen des Politik-Leistungskurses in zwei Gruppen aufgeteilt. Innerhalb dieser Videokonferenzen kam es zu hitzigen und spanenden Diskussionen, welche einen Einblick in die journalistische Arbeit gewährten und einmal mehr zeigten, wie bedeutend die Vielfalt in der Medienlandschaft ist. Dabei wurde schnell offensichtlich, dass es ganz egal ist, welchem politischen Spektrum ein Verlag oder eine Person angehört, denn diese Meinungsvielfalt zeichnet eine funktionierende Demokratie aus. Im Anschluss stellten die Schüler und Schülerinnen fest, dass es auch im Journalismus gewisse Regeln zu beachten gibt, darunter zählt zum Beispiel die journalistische Sorgfalt die von Seiten der Verleger und Journalisten eingehalten werden muss.

Auch haben die Schüler und Schülerinnen erkannt, dass es weltweit gesehen nicht wirklich gut um die Pressefreiheit steht. In den westlich geprägten Ländern ist man es gewohnt seine Meinung frei äußern zu dürfen. Im Vergleich dazu gibt es Länder, in welchen das Recht auf die freie Meinungsäußerung massiv eingeschränkt und dies leider, weltweit betrachtet, ein zunehmender Trend ist, wie zum Beispiel in dem osteuropäischen Land Belarus. Dabei gibt es verschiedene Faktoren, welche die freie Meinungsäußerung einschränken. Zum einen natürlich Zensur von Seiten des Staates und zum anderen auch Gewalt gegen oder Ablehnung gewisser Meinungen durch die Gesellschaft. Durch diese äußeren Faktoren ist Deutschland “überraschender Weise“ nur auf Platz 14 weltweit zu finden.

Schlussendlich lässt sich festhalten, dass der erste Schulmedientag des Saarlandes einen breiten Einblick in das Thema ,,Journalismus“ gegeben hat. Dabei hinterließ die Veranstaltung einen positiven Eindruck und hat dazu angeregt verschiedenste Dinge kritisch zu hinterfragen, zu begutachten und nicht alles zu glauben was man liest oder hört. Auch erhielten die Schüler und Schülerinnen hilfreiche Tipps in Bezug auf den richtigen Umgang mit Medien.

 

von Kevin Frickmann und Ignaz Jung

IN DUDWEILER TUT SICH ETWAS !

Schüler*innen  unserer Schule unterstützen neue Ideen bei der Städteentwicklung in Dudweiler.

Wo sind  in ihrer Freizeit die Aufenthaltsorte von Kindern- und Jugendlichen in Dudweiler? Sind diese attraktiv und ausreichend? Welche  Wünsche und Ideen hierzu haben Kinder und Jugendliche, die in Dudweiler leben?

Mit dieser Frage beschäftigen sich Student*innen der Hochschule für Technik und Wissenschaft in Saarbrücken. Die Schulsozialarbeit an unserer Schule vermittelte für ein Interview zu diesem Thema einige Schüler*innen aus Klassenstufe  6 und 8.

Die hilfsbereiten und motivierten Schüler*innen unserer Schule nahmen an einem Einzelinterview teil, das über Zoom im Raum der Schulsozialarbeit von den Student*innen durchgeführt wurde.

Präsenzunterricht nach den Pfingstferien

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

der Ministerrat des Saarlandes hat am 18.05.2021 beschlossen, dass ab dem 31.05.2021 der Unterricht wieder in Vollpräsenz stattfindet.

Allerdings ist die Entscheidung immer noch abhängig von den Infektionszahlen. Der Schulbetrieb in den einzelnen Landkreisen bzw. im Regionalverband ab einer 7-
Tage-Inzidenz über 100 wird weiterhin über das geänderte Infektionsschutzgesetz
des Bundes geregelt.

Falls diese Situation wieder eintreffen sollte, werden wir Sie über die bekannten Kommunikationswege informieren.

Auch im vollständigen Präsenzbetrieb ist der strenge Infektionsschutz in den Schulen weiterhin gewährleistet. Er umfasst insbesondere die verpflichtende Testung auf eine Infektion für alle Personen in der Schule gemäß dem Bundesinfektionsschutzgesetz,
die Verpflichtung des Tragens eines Mundnasenschutzes und das regelmäßige Lüften in Räumen. Die Abstandsregelungen gelten für den Unterricht nicht.
Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Hier erhalten Sie das Elternschreiben des Ministeirums, das ebenfalls über unsere Tutor*innen ausgegeben wird.

Elterninformation zur Versetzungsentscheidung

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

hier finden Sie die Information des Ministeriums zur Versetzungsentscheidung in diesem Schuljahr. Dieses geht Ihnen auch über die üblichen Kommunikationswege zu.

Elternschreiben_Corona_Versetzungsentscheidung Schuljahr 20_21

Für individuelle Fragen wenden Sie sich bitte an die Tutor*innen Ihres Kindes.

Bleiben Sie gesund!

Ab 10.05.2021 kann an unserer Schule wieder Wechselunterricht stattfinden.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

nachdem die Inzidenz in den letzten Tagen unter 165 lag, kann am Montag, 10.05.2021 der Wechselunterricht wieder starten.

Um die Teilnahme am Unterricht möglichst gerecht für alle Schülerinnen und Schüler zu gestalten, starten in den Jahrgängen 5-8 und im Jahrgang 11 jeweils die Kohorten, die am 03.05.2021 zum Unterricht hätten kommen können.

Der Wechselunterricht der Jahrgänge 9 und 10 findet im gleichen Rhythmus wie bisher statt. Der Unterricht im Jahrgang 12 bleibt ebenfalls unverändert. Das hier aufgeführte Elternschreiben erhalten Sie auch über die bekannten Kommunikationswege Ihrer Kinder.

Elternschreiben_Schulöffnung_10.05.2021

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße