Ein Moment des Lachens und Abschaltens – Der Zauberer ZAGANA zu Gast in unserer Fünferklassen

Es war ein besonderes schönes Highlight, dass in diesen Zeiten ein Zauberer an drei Schultagen die SchülerInnen und Schüler unserer sechs Fünferklassen verzauberte. In jeder Klasse zeigte er unter Beteiligung der SchülerInnen eine ca. 40 Minuten dauernde Zaubershow. Raunen, Staunen und Applaus waren das Ergebnis. Besonders hielten alle den Atem an, als ein/e mutige/r MitschülerIn seinen/ihren Arm durch eine Guillotine (Fallbeilmaschine) steckte, um eine Salatgurke zu halten. Dann fiel das Guillotinemesser herab und zur Erleichterung aller war der Arm noch dran.

Im Anschluss an die Zaubershow durften sie alle dem Zauberer noch Fragen stellen, die dieser geduldig beantwortete. Natürlich verriet er dabei keine Zaubertricks. Im Anschluss zauberte die ganze Klasse stehend und mit großen Zauberbewegungen mit dem Zauberer und dem Schulsozialarbeiter und Leiter der Zirkus AG Marco Weibel gemeinsam für die ganze Klasse eine dauerhafte, besonders gute Energie herbei. Sie soll alle vor gesundheitlichem Schaden, vor Ängsten und Sorgen beschützen und für eine gute, faire und friedliche Klassengemeinschaft sorgen.

Hacker LIVE erleben im STREAM

Liebe Familien,

wegen des Coronavirus mussten leider alle SpardaSurfSafe LIVE-Hacking-Vorträge abgesagt werden, zu denen die SchülerInnen in Ihrer Stadt für dieses Jahr angemeldet waren. Um dieses tolle Event zur Aufklärung über Chancen & Gefahren im Netz trotzdem möglich zu machen, bieten wir einen spannenden LIVE-Stream an, den Sie und Ihre Kinder sich anschauen können.

Unsere IT-Sicherheitsexperten Erwin Markowsky und Felix Friedrich hacken und manipulieren im Studio Smartphones & Computer, ohne dabei Spuren zu hinterlassen. Reale Fälle und mitreißende Live-Demonstrationen sorgen für Spannung bei Schülern & Eltern, denen oft nicht bewusst ist, wie leicht sie es Cyberkriminellen machen. In einem Live-Chat können außerdem Fragen an einen echten Hacker gestellt werden.

 

Fun & Risk im InternetLIVE-STREAMS

Für folgende Jahrgangsstufen werden die LIVE-Streams angeboten – einfach auf den Link www.spardasurfsafe-sw.de/live/ zur angegebenen Sendezeit klicken und schon geht´s los!

Jede Live-Sendung einer Zielgruppe ist identisch

 

Sendezeiten 03.12.2020 04.12.2020
08:30 – 09:30 Uhr Klasse 5 & 6 Klasse 7 bis 9
11:00 – 12:00 Uhr Klasse 5 & 6 Klasse 7 bis 9
17:30 – 18:30 Uhr Klasse 5 & 6 Klasse 7 bis 9
19:00 – 20:15 Uhr

 

 

 

Sendezeiten 07.12.2020 08.12.2020 09.12.2020 10.12.2020
08:30 – 09:30 Uhr Klasse 10+ Klasse 5 & 6 Klasse 7 bis 9
11:00 – 12:00 Uhr Klasse 10+ Klasse 5 & 6 Klasse 7 bis 9
17:30 – 18:30 Uhr Klasse 10+ Klasse 5 & 6
19:00 – 20:15 Uhr Eltern Eltern

Die Themen (alle in einem Stream)

  • Computer- & Smartphone-Hacking
  • Social Media
  • Fake News
  • Privatsphäre & Datenschutz
  • Cybermobbing
  • Online-Anonymität
  • Tipps & Tricks

 

Der Live-Stream steht Ihnen selbstverständlich kostenfrei und ohne Anmeldeverfahren zur Verfügung.

Ankommen und Ablauf der ersten Tage des Schuljahres 2020/21

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

wir hoffen, alle Familien hatten erholsame Ferientage und alle sind bei bester Gesundheit. Natürlich freuen wir uns, alle unsere Schülerinnen und Schüler am Montag wieder begrüßen zu können.

Zum Schulstart folgende Informationen: Der Schultag beginnt für die Klassenstufen 6-13 am 17.08.20 um 8.00 Uhr.

Wir bitten alle Schüler*innen direkt zügig und unter Einhaltung der Abstandsregel in ihre entsprechenden Klassensäle (Liste der neu zugewiesenen Klassensäle) zu gehen. Im Schulgebäude muss eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden! Diese kann nur im Klassensaal abgenommen werden, nachdem die Hände ausreichend lange und mit Seife gewaschen wurden.

Es werden Lehrer*innen auf dem Schulhof und am Eingang bei Schwierigkeiten mit den neuen Raumzuweisungen helfen.

Unsere neuen Schüler*innen und Schüler der Klassenstufe 5 sammeln sich ab 8.30 Uhr auf dem Schulhof. Dort werden die Klassen von ihren Tutor*innen empfangen und in die Klassenräume begleitet.

Folgenden Unterrichtszeiten gelten für Montag bis Mittwoch:

Montag, den 17.08.2020

  • Klassenstufe 5-10: Tutorenunterricht von 8.00 bis 11.35 Uhr
  • GOS: Tutorenunterricht von 8.00 bis 11.35 Uhr

Dienstag, 18.08.2020

  • Klassenstufe 5-10: Tutorenunterricht von 8.00 bis 11.35 Uhr
  • GOS: Präsenzunterricht nach Plan im 1. und 2. Block, ab 3. Block Fernunterricht

 Mittwoch, 19.08.2020

  • Klassenstufe 5-10: Tutorenunterricht von 8.00 bis 11.35 Uhr
  • GOS: Präsenzunterricht nach Plan im 1. und 2. Block, ab 3. Block Fernunterricht

Die Klassen der Jahrgangsstufe 5 nehmen Donnerstag und Freitag am Projekt „Ankommen in der Schule“ teil. Der Unterricht endet auch an diesen Tagen um 11.35 Uhr.

Die Betreuung in der freiwilligen Ganztagesbetreuung startet am Montag, dem 17.08.2020.

Der Pausenverkauf kann frühestens im September öffnen und wird dementsprechend noch nicht angeboten. Bitte denkt/ Bitte denken Sie an eine Verpflegung für den Schultag.

 

Liste der neu zugewiesenen Klassenräume (die zukünftigen Klassen 6 und 8 bleiben in den Klassenräumen des vergangenen Schuljahres):

 

5a R. 203 7a R. 112
5b R. 204 7b R. 118
5c R. 205 7c R. 117
5d R. 206 7d R. 116
5e R. 207 7e R. 119
5f R. 208 7f R. 113
 
9a R. 017 10a R. 103
9b R. 018 10b R. 105
9c R. 016 10c R. 102
9e R. 015 10d R. 104
9f R. 013
11a R. 219
11b R. 106
11c R. 108
11d R. 107
 
12a WIN BK
12b EUU C 401 (Mediathek)
12c HAE C 211
 
13a BAL NW1-PH
13b BLE NW2-Ch
13c LAN CAK

 

Mit Abstand die Besten! – 43 Schülerinnen und Schüler feierten ein besonderes Abitur

In einer besonderen Umgebung wurde den 43 Abiturientinnen und Abiturienten am 03.07.2020 auf dem Schulhof der Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Dudweiler ihre allgemeine Hochschulreife verliehen. Anders als zu Beginn geplant und dann doch feierlicher als Corona-bedingt gedacht wurden die jungen Frauen und Männer aus ihrem Schulleben entlassen und verabschiedet.

Schulleiterin Elisabeth Haupenthal

Den Auftakt machte die Schulleiterin und frühere Tutorin des Jahrgangs Elisabeth Haupenthal. Sie lobte das Durchhaltevermögen des Jahrgangs und ihre Fähigkeit aus der Situation das Beste gemacht zu haben und griff das Abi-Motto des diesjährigen Jahrgangs auf: „Die goldenen Zwanziger – Abgang mit Stil“. In einem Rückblick über den Verlauf und die Herausforderungen sowohl des aktuellen Jahres, als auch über die sogenannten goldenen Zwanziger des vergangenen Jahrhunderts gab die Schulleiterin den Abiturientinnen und Abiturienten zahlreiche Wünsche mit auf den Weg: Energie, Kraft, Mut, Zielstrebigkeit, Glück und Gesundheit.

Auch der Schulleiter der Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Ludwigspark, Stefan Dörr, richtete noch einige Worte an die verbleibenden drei Abiturientinnen aus der jahrelangen erfolgreichen Kooperation zwischen den beiden Schulen.

 

Nico Prüm

Mit sehr viel Witz und Charme führten Nico Prüm und Hannah-Katharina Meiser durch die Abi-Rede. Im Stil des ZDF-Fernsehgarten ließen sie allerlei Erlebnisse, Erinnerungen und „Trips“ aus den vergangenen drei Jahren wiederaufleben: über Stufenfahrten, Kursfahrten, Aufführungen hin zu Tütenpacken, Pausen und Geschichten und Erlebnissen aus dem täglichen Unterrichtswahnsinn.

Hannah Meiser aus dem „Außenstudio“

Als krönender und durchaus auch rührender Abschluss der Rede bedankten sich die beiden im Namen der Stufe umfassend bei allen Lehrer*innen, den Eltern und im Besonderen persönlich und höchst individuell bei ihren drei Tutoren Herrn Alles, Herrn Dennemärker und Herrn Haffke.

 

 

 

Die Tutoren Hr. Dennemärker, Hr. Alles und Hr. Haffke

Diese ergriffen dann auch direkt im Nachgang die Chance ihren Schützlingen noch Einiges mit auf ihren Weg zu geben. Beginnend mit dem Lied „Hall of Fame“ drückten die drei immer wieder ihre Freude und ihren Stolz auf das Geleistete aus. Insbesondere für Herrn Dennemärker, welcher zum ersten Mal eine Tutorenschaft übernommen hatte und Herrn Haffke, für den es die letzte war, waren die Worte an die Abiturientinnen und Abiturienten besonders. Die Hinweise und Bezüge zu den vielen noch auf sie wartenden „ersten Malen“ im Leben und auf den Abschied von Altbekanntem und dem Ergründen neuer Wege zog sich wie ein roten Faden durch die Reden. Dass dieser Jahrgang für alle drei Tutoren ein besonderer war, wurde auch zum Abschluss ihrer Reden ganz deutlich, als es hieß: „Ihr wart für mich die Ersten, für mich die Letzten und für uns alle mit Abstand die Besten!“

Den Höhepunkt des Abends bildete die Verleihung des Zeugnisses der allgemeinen Hochschulreife durch die Tutoren. Jede Abiturientin, jeder Abiturient erhielt – über den roten Teppich schreitend, begleitet von individuell ausgewählter Musik – in einem gebührenden Rahmen und mit entsprechenden Abstand das Zeugnis verliehen.  So fand eine aus der Not geborene alternative Abi-Feier einen höchst feierlichen und schönen Abschluss!

Liste der Abiturienten

Fotos: Honkphoto

Die Koreanisch AG – eine Schülerin berichtet

Auch in diesem Schuljahr wurde wieder wöchentlich eine Koreanisch AG angeboten.

Die sieben bis elf Schülerinnen und Schüler aus allen Klassenstufen lernten anfangs in Grundlagen Schriftzeichen lesen und schreiben.

Nachdem Begrüßungs- und Umgangsformen in der koreanischen Kultur kennengelernt wurden, entstand das Ritual sich am Anfang der Unterrichtstunde auf Koreanisch zu grüßen und zum Ende auf Koreanisch zu verabschieden.

 

Einen Einblick in Koreanische Kultur erhielten die Schülerinnen und Schüler über das Kennenlernen der traditionellen Kleidung, typisch koreanischer Spiele oder die Origami-Papierfaltkunst. Zum Abschluss eines der Spiele zu spielen oder Origami zu falten, wurde irgendwann fester Bestandteil eines jeden AG-Treffens.

 

 

 

 

 

 

Besondere Highlights waren der K-Pop-Unterricht und der Koreanisch-Kochkurs. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wählten selbst, welche K-Pop Choreografie sie tanzen möchten und haben sich für „HIP“ von Mamamoo entschieden. Zur Unterstützung kam eine Tanzlehrerin in die Schule und half beim Einstudieren der Choreographie.

 

 

Zum Abschluss der AG wurde koreanisch gekocht. Der Kochkurs fand in der Kücher der Schule statt. Auf dem Speiseplan standen Tteokbokki (Reiskuchen in scharfer Sauce und Soja Sauce), Gogumajeon und jachaejeon (Gebratene Süßkartoffeln und Gemüse).

 

 

Von Selin Ay

Erreichbarkeit Schulsozialarbeit und weitere Notrufnummern

Liebe Schülerinnen und Schüler, Liebe Eltern,

die Schulsozialarbeit ist auch über ihre Mobilfunknummern – auch über WhatsApp – erreichbar für Terminvereinbarungen und Beratungen.  Hier unsere Kontaktdaten und weitere Notrufnummern für Kinder, Jugendliche und Erwachsene 

  • Christine Ludwig              0172 4585899      06897 9874650    Montag, Dienstag und Freitag von 8-14 Uhr.
  • Marco Weibel                   0172 4585926      06897 974632      Montag bis Freitag von 8-14 Uhr.

Persönliche Beratungsgespräche können mit uns vereinbart werden.

Weiterhin bieten wir Euch bzw. Ihnen als Eltern auch gerne Online-Beratungen unter der E-Mail Adresse: schulsozialarbeit-dudweiler@dwsaar.de

Gerne könnt Ihr bzw. können Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

 

Weitere Notrufnummern für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

 „kein-kind-alleine-lassen“ !

Während  Unterrichtspräsenzzeiten und den Ferien haben Kinder in Not eingeschränkte Möglichkeiten, sich ihren LehrerInnen oder der Schulsozialarbeit anzuvertrauen.

Als Schule ist es und wichtig, dass Kinder Möglichkeiten haben, sich Hilfe zu holen und zu erhalten.

Ebenso ist es wichtig, dass die Erwachsenen (z.B. Lehrer, Betreuer, Eltern, Nachbarn, Verwandte, Freunde) aufmerksam sind, Nöte der Kinder wahrnehmen, Verantwortung für die Sicherheit der Kinder übernehmen und sich selbst an Hilfestellen wenden.

 

Als Schule unterstützen wir die Informationskampagne des Bundes  „kein-kind-alleine-lassen“  zum Thema Missbrauch und Misshandlung

Informationen hierzu in verschiedenen Sprachen und Notrufnummern für Kinder, Opfer, Erwachsene finden sich unter folgenden Schutz bietenden Links.

https://www.deine-playlist-2020.de/

https://www.deine-playlist-2020.de/downloads/200409_UBSKM_INFO_Flyer.pdf

 In Notfällen hilft auch die Polizei weiter unter der TelNr.  110

Präsenzförderung im Bereich „Deutsch als Zweitsprache (DAZ)“

Es ist wieder möglich zu Frau Alt und zu Frau Schirra mit euren Fragen und Problemen zu gehen. Sie helfen bei Fragen aus dem Fachunterricht oder geben euch zusätzliches Übungsmaterial aus.

Während folgenden Zeiten sind sie in den DaZ-Räumen im Anbau anwesend:

  • DaZ-Präsenzförderung für Klasse 9 und 10 Monika Alt: Montag und Mittwoch jeweils von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr.
  • DaZ-Präsenzförderung für Klasse 9 und 10 Karin Schirra: Dienstag und Donnerstag jeweils von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr.