Schulstart am Montag, 22.02.2021

Nach den Winterferien starten an unserer Schule zunächst nur die Abschlussklassen (Abiturient*innen in der Klassenstufe 13, Prüflinge in den Klassenstufen 9 und 10) sowie diejenigen Schüler*innen, die am pädagogischen Angebot teilnehmen. Für alle weiteren Klassen findet das Lernen von zuhause weiterhin statt. Sobald es diesbezüglich Änderungen gibt, werden wir Sie umgehend informieren.

Eine wichtige Neuerung ist, dass die bislang noch getragenen Stoffmasken oder ähnliche, behelfsmäßíge Mund-Nasen-Bedeckungen nicht mehr erlaubt sind. In der Schule müssen in den Innenbereichen sowie den Außenbereichen (bei Nichteinhaltung des Mindestabstandes von 1,5m) medizinische Masken (Mund-Nasen-Schutz) getragen werden. Das Tragen von FFP2-Masken ist ebenfalls möglich, jedoch nicht verpflichtend vorgeschrieben.

Am Montagmorgen können wir zunächst für die Schüler*innen im Haus medizinische Masken zur Verfügung stellen.

 

Das Schulleitungsteam.

Information des Ministeriums – Lernbegleitung und Leistungsnachweise im „Lernen von zuhause“

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schüler*innen,

 

das Ministerium hat eine Elterninformation veröffentlicht, in der es um den Unterricht im „Lernen von zuhause“ bis zum 14.02.2021 und die Leistungsbewertung diesbezüglich geht. Eine Bewertung von erbrachten Leistungen im „Lernen von zuhause“ ist somit möglich. Sie finden das entsprechende Schreiben auf dieser Seite:

Aktuelle Situation

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

in diesem Beitrag werden wir Sie über den aktuellen Stand bezüglich Quarantänefällen auf dem Laufenden halten. Alle betroffenen Schüler*innen und Eltern werden kontaktieren und über die erforderlichen Maßnahmen informiert.

Laut Gesundheitsamt sind momentan die an der Schule geltenden Maßnahmen zur Hygiene ausreichend. Es wird keine Veränderungen der bestehenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen an der Schule geben.

16.12.2020

Trotz der Aussetzung des Präsenzunterrichts müssen sich heute (16.12.2020) einige Schüler*innen der Jahrgangsstufe 13 aufgrund eines positiven COVID-19 Falles in häusliche Quarantäne begeben.


11.12.2020

Heute (11.12.2020) müssen ein Großteil der Jahrgangsstufe 12 sowie einige Schüler*innen der Jahrgangsstufe 7 wegen jeweils eines positiven COVID-19 Falles in die häusliche Quarantäne.


02.12.2020

Heute (02.12.2020) begibt sich eine 6. Klasse aufgrund eines positiven COVID-19 Falles in die häusliche Quarantäne.


30.11.2020

Heute (26.11.2020) begibt sich ein Teil der Jahrgangsstufe 9 aufgrund eines positiven COVID-19 Falles in Quarantäne.


26.11.2020

Heute (26.11.2020) begibt sich ein Teil der Jahrgangsstufe 10 aufgrund eines positiven COVID-19 Falles in Quarantäne.


25.11.2020

Heute (25.11.2020) muss sich eine 8. Klasse aufgrund eines positiven COVID-19 Falles in häusliche Quarantäne begeben.


20.11.2020

Heute (20.11.2020) begibt sich eine 9. Klasse sowie einige Schüler*innen des Jahrganges aufgrund eines positiven COVID-19 Falles in Quarantäne.


12.11.2020

Heute (12.11.2020) musste sich ein Teil der Jahrgangsstufe 11 aufgrund eines positiven COVID-19 Falles in Quarantäne begeben.


06.11.2020

Heute (06.11.2020) begibt sich ein Teil der Jahrgangsstufe 12 aufgrund eines positiven COVID-19 Falles in Quarantäne.


03.11.2020

Heute (03.11.2020) begibt sich eine weitere Klasse aufgrund eines positiven COVID-19 Falles in Quarantäne.


30.10.2020

Wir haben heute (30.10.2020) erfahren, dass ein Kind unserer Schule positiv auf COVID-19 getestet wurde. Alle Kinder sowie die in der Klasse unterrichtenden Lehrkräfte begeben sich in Quarantäne und die Schüler*innen werden im Fernunterricht betreut.

FAQs zur Oberstufe

Die am häufigsten gestellten Fragen zur gymnasialen Oberstufe

Wie werde ich zur Hauptphase der gymnasialen Oberstufe zugelassen?

  • Wenn man in der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe in allen Fächern (Ausnahme: Sport und Wahlpflichtfächer) mindestens die Note „04“ erreicht hat und höchstens einmal in einem nichtschriftlichen Fach eine mangelhafte Leistung erbracht hat, wird man zur Hauptphase zugelassen.
  • Wenn man eine mangelhafte Leistung in einem schriftlichen Fach ODER in zwei nichtschriftlichen Fächern erbracht hat, so muss man insgesamt einen Notendurchschnitt von „05“ erreichen.
  • Wenn man eine mangelhafte Leistung in einem schriftlichen Fach UND einem nichtschriftlichen Fach erbracht hat, so muss man insgesamt einen Notendurchschnitt von „05“ UND in einem schriftlichen Fach die Note „07“ erreichen.
  • Achtung: Eine „00“ zählt dabei wie die Note „mangelhaft“ in zwei Fächern

Was sind die Voraussetzungen für den Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife?

  • Wenn man in zwei aufeinanderfolgenden Halbjahren in der Hauptphase folgende Kriterien erfüllt hat, so erwirbt man den schulischen Teil der Fachhochschulreife:
    • einzubringende Kurse: alle 4 L-Kurse und 11 G-Kurse (darin müssen sein: Deutsch, Pflichtfremdsprache, Mathematik, ein gleichbleibendes GW-Fach und ein gleichbleibendes NW-Fach; eine „00“ und das Seminarfach können nicht eingebracht werden)
    • 2 L-Kurse und 7 G-Kurse müssen mindestens mit „05“ abgeschlossen werde
    • es muss eine Gesamtsumme von mindestens 40 Punkten (L-Kurse bei doppelter Wertung) und 55 (G-Kurse bei einfacher Wertung) erreicht werden
  • Hinweis: Das Zeugnis für den schulischen Teil der Fachhochschulreife wird nur ausgestellt, wenn die Abiturprüfung nicht bestanden oder die Schule vorzeitig verlassen wird.

 Wann werde ich zur Abiturprüfung zugelassen?

  • Es müssen 40 Noten aus allen Halbjahren eingebracht werden und die Summe der Noten muss mindestens 200 betragen. Mindestens 32 dieser Noten müssen „05“ oder besser sein, aber keine darf „00“ lauten (wobei maximal 7 Kurse der Kernfächer unter „05“ (aber nicht „00“) sein dürfen).
  • Unter diesen Noten müssen alle Noten der 5 Prüfungsfächer sein und (soweit nicht schon dadurch abgedeckt) die Noten der folgenden Fächer:
    • alle Noten aus Deutsch, Mathematik und der Pflichtfremdsprache
    • alle Noten des Pflicht-NW-Faches und des Pflicht-GW-Faches
    • mindestens zwei Noten des Religionsfaches und des Kunstfaches
    • mindestens zwei Noten aus dem Fach Spanisch, wenn Spanisch als zweite Fremdsprache belegt worden ist (wobei in keinem Halbjahr die Note „00“ erreicht wurde)

Welche Abiturprüfungen muss ich ablegen?

  • Es finden insgesamt 5 Prüfungen statt (4 schriftliche und 1 mündliche), wobei ein weiteres bereits schriftlich geprüftes Fach zusätzlich mündliche geprüft werden kann
  • alle L-Kurse (immer schriftlich), zwei der drei Kernfächer (Deutsch, Mathematik, Pflichtfremdsprache) und ein durchgehend belegtes GW-Fach müssen geprüft werden
  • das Seminarfach kann weder schriftlich noch mündlich geprüft werden
  • alle Fächer, die im Abitur geprüft werden, müssen seit der Einführungsphase durchgehend belegt worden sein (Ausnahme: Allgemeine Ethik)
  • es dürfen höchstens zwei GW-Fächer geprüft werden
  • höchstens ein zweistündig unterrichtetes Fach darf geprüft werden
  • mündliche Prüfungsfächer können alle nicht bereits geprüften Fächer sein (der G-Kurs Sport kann jedoch nicht mündlich geprüft werden).
  • Achtung: weicht die schriftliche Prüfungsnote um 4 oder mehr Punkte von der Durchschnittsnote in der Hauptphase ab, so muss eine zusätzliche mündliche Prüfung („Abweichungsprüfung“) in diesem Fach abgelegt werden.

 Welche Voraussetzungen zum Bestehen der Abiturprüfung gibt es?

  • Im Kursbereich müssen mindestens 200 Punkte erreicht werden und im Prüfungsbereich müssen mindestens 100 Punkte erreicht werden
    • die Prüfungsnoten werden mit dem Faktor 4 gewichtet, d.h. wenn man 5x die Note „05“ bekommt, so hat man die Mindestpunktzahl (100) erreicht
  • Im Abiturbereich müssen aber in mindestens 3 Prüfungen (und darunter muss mindestens ein L-Kurs sein) „05“ Punkte erreicht werden.

Stark ins Leben

Seit dem Schuljahr 2018/2019 ist unsere Schule am Projekt „Stark ins Leben“ beteiligt. Das Kooperationsprojekt zwischen der Sparda-Bank Südwest und dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) gibt es bereits seit 2013 und zielt darauf ab, Selbst- und Sozialkompetenzen der Schülerinnen und Schüler in der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe zu stärken.

Das Projekt besteht aus zwei Phasen: in einer ersten Phase werden alle Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe gemeinsam in eine Jugendherberge fahren, um sich dort zwei bis drei Tage lang mit interessanten Themen zu beschäftigen: Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule führen dort Seminare zu den Themen „Biografiearbeit“, „Umgang mit Stress“ oder auch der „Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit“ durch.

Im zweiten Teil des Projekts bietet das LPM gemeinsam mit der Sparda-Bank Südwest eine Reihe von Workshops an, an denen die Schülerinnen und Schüler teilnehmen können. Alle diese Workshops finden in Saarbrücken statt.

Die Kosten des Projekts werden zu einem Großteil von der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank übernommen.

Ansprechpartner an unserer Schule ist Herr Lang (lan@gemdud.de).

 

Weitere Informationen zu dem Projekt können Sie über die folgenden Links erhalten:

Musterhygieneplan – 09.10.2020

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

anbei finden Sie die aktuellen Informationen aus dem Ministerium (Stand Freitag, 23.10.2020) bzgl. des Umgangs mit der Corona-Pandemie in Schulen:

Sobald uns neue Informationen vorliegen, werden wir sie entsprechend veröffentlichen. Bleiben Sie gesund!